+49 681 9 48 88 0 info@rombusakademie.de

Lade Seminare

« Alle Seminare

17. November 2017

  • Diese Seminar hat bereits stattgefunden.

Rechtsprechung an der Schnittstelle von Gesellschafts- und Insolvenzrecht

Zielgruppe: Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, interessierte GmbH-Geschäftsführer und Mitarbeiter der Rechts- und Kreditabteilungen von Banken
Datum: 17.11.2017
Kurszeiten: Freitag, 09:00 – 16:30 Uhr
Ort: r.o.m.b.u.s. Akademie Saarbrücken
Referent/in:  Prof. Dr. Markus Gehrlein, Richter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe
Gebühr: 285,00 € zzgl. 19 % MwSt.
Das Seminar erläutert die neueste Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum „Gesellschaftsinsolvenzrecht“, das rechtlich ineinander verwobene Fragestellungen im Spannungsfeld des Gesellschafts- und Insolvenzrechts betrifft. Da beim Bundesgerichtshof unterschiedliche Zuständigkeiten für beide Rechtsgebiete bestehen, werden die rechtlichen Zusammenhänge zwischen Gesellschafts- und Insolvenzrecht vielfach nicht hinreichend berücksichtigt.

Tatsächlich handelt es sich um äußerlich getrennte Materien, die jedoch inhaltlich zusammengehören. So hat der Insolvenzverwalter nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen einer GmbH stets zu untersuchen, ob im Blick auf eine nicht ordnungsgemäße Kapitalaufbringung oder unter dem Gesichtspunkt der Existenzvernichtung Ansprüche gegen die Gesellschafter oder Haftungsansprüche gegen Geschäftsführer bestehen. Diese gesellschaftsrechtlichen Fragen sind zwar vom zuständigen II. Zivilsenat zu entscheiden, können aber ohne insolvenzrechtliche Kenntnisse, soweit etwa die Tatbestandsmerkmale der Zahlungsunfähigkeit und der Überschuldung betroffen sind, nicht sachgerecht beantwortet werden. Die Verfolgung von Insolvenzanfechtungsansprüchen sowie die Behandlung von Gesellschafterdarlehen fallen wiederum in die Zuständigkeit des Insolvenzrechtssenats.

Der Referent ist speziell zu gesellschaftsrechtlichen Fragen ausgewiesen: neben zahlreichen anderen Veröffentlichungen auch als Autor des in der Schriftenreihe Recht und Wirtschaft erschienenen Buchs GmbH-Recht in der Praxis – Ein Leitfaden unter besonderer Berücksichtigung der BGH-Rechtsprechung. Nach langjähriger Mitgliedschaft im II. Zivilsenat (zuständig für Gesellschaftsrecht) des BGH ist Professor Gehrlein 2007 zum IX. Zivilsenat (u.a. zuständig für Insolvenzrecht) gewechselt.

Im Seminar werden neben grundsätzlichen Fragen insbesondere die relevanten Entscheidungen des Jahres 2017 behandelt zu:

  • Kapitalerhaltung in der AG und in der GmbH
  • Patronatserklärung
  • Haftung des Insolvenzverwalters wegen Wettbewerbsverbot
  • Haftung aus § 64 GmbHG: Berücksichtigung von Gegenleistungen
  • Verstoß gegen § 112 AktG
  • Anfechtung der Gesellschafterbeschlüsse
  • Insolvenzvermerk im Grundbuch bei Insolvenz des Gesellschafters
  • Löschung unwirksamer Prokura
  • Comi für Insolvenzeröffnung

Das Seminar umfasst 6 Zeitstunden, die von den Kammern auf die nach § 15 FAO erforderlichen Weiterbildungszeiten im Handels- und Gesellschaftsrecht und im Insolvenzrecht maximal angerechnet werden können.

Anmeldung

Sie können diesen Anmeldebogen downloaden oder melden Sie sich hier für das Seminar Rechtsprechung an der Schnittstelle von Gesellschafts- und Insolvenzrecht direkt online an:

Anrede*


Firmenname
Straße, Nr.
PLZ, Ort

Die Rechnung geht an *

Ich wünsche Unterlagen zur Seminar-Rücktrittsversicherung

Ich habe die AGB gelesen und erkläre mich mit diesen einverstanden* (AGBs anzeigen)

Ich habe die Kursbeschreibung, Daten, Zeiten, Voraussetzungen und Bedingungen zur Seminarteilnahme zur Kenntnis genommen und erkenne sie an*

Ich bin mit der Zusendung von Informationen per eMail einverstanden

(* =Pflichtfeld)